Actualités

'Einfach Kodéieren' in der Grundschule

'Einfach Kodéieren' in der Grundschule
23/11/2021

Seit September 2020 sind Kodieren und Computational Thinking mit dem Mathematikunterricht im Zyklus 4 in der Grundschule verbunden.

In diesem Schuljahr werden diese Fähigkeiten auch in den Zyklen 1 bis 3 eingeführt.

Kodieren und Computational Thinking lassen sich in allen Klassenstufen fachübergreifend, altersgerecht und auf spielerische Art und Weise in den Unterricht integrieren.

Die Lehrkräfte haben im ersten Trimester ein Starterkit erhalten. Dieses ermöglicht ihnen, eine Aktivität pro Schulwoche im Bereich des Kodierens und des Computational Thinking durchzuführen.

In diesem Kontext hat das SCRIPT zwei Hefte ausgearbeitet:

  • Einfach Kodéieren mat Botley, Dash a Scratch

Dieses Heft enthält Unterrichtsideen zu den Materialien des Starter-Kits für die Zyklen 1 bis 3: Botley, Dash, Scratch Junior und Scratch.

Link zu der PDF-Datei

  • Algorithmen Unplugged

Dieses Heft bietet verschiedene Unterrichtsideen zur Einführung des Kodierens und des Computational Thinking für die Zyklen 1 bis 3, die ohne digitale Geräte mit Schülern und Schülerinnen umgesetzt werden können.

Link zu der PDF-Datei

Weitere Informationen über Kodieren, Informatisches Denken und problemlösendes Denken (Computational Thinking) in der Grundschule sind auf der Internetseite www.educoding.lu zu finden.

 

Kodieren und Computational Thinking

Beim Kodieren in der Grundschule geht es darum, dass die Schüler und Schülerinnen verstehen, wie digitale Geräte „denken“. Sie lernen, ein Problem in Etappen zu lösen und es danach so zu formulieren, dass jemand anderes (ein Mensch, ein Computer oder ein Roboter) die Handlungsabfolge (Algorithmus) ausführen kann.

Es ist nicht die Lösung der Aufgabe, sondern das Aufstellen der Handlungsabfolge, die im Fokus steht. Diese Denkweise wird Computational Thinking genannt.

Nach Jeanette Wing handelt es sich beim Computational Thinking um

  1. einen Gedankenprozess
  2. welcher zu einer Lösung eines Problems führen soll
  3. die so notiert werden soll, dass ein Dritter (Mensch oder Computer/Roboter) diese ausführen kann.

Computational Thinking ist demnach ein kognitiver Prozess zum Problemlösen (problemlösendes Denken), der sich in vielen Punkten mit dem mathematischen Denken überschneidet. Für die Schüler und Schülerinnen schließt das Erlernen von mathematischem Denken gleichzeitig eine Reihe von Kompetenzen des Computational Thinking mit ein.

Kodieren ist mit dem „Programmieren“ gleichzustellen, der Niederschrift einer Handlungsabfolge in einer für die Maschine verständlichen Art und Weise. Der Begriff Computational Thinking ist also weitaus breiter als der Begriff Kodieren.

Contact

  • 33, Rives de Clausen
    L-2165 Luxembourg
    Luxembourg
  • T. (+352) 247-85187
    F.  (+352) 247-85137
    secretariat@script.lu